Women are top

Women are top!

Frauen sind so gut ausgebildet wie nie zuvor, dennoch sind sie in Entscheidungs- und Führungspositionen stark unterrepräsentiert.
Laut dem seit 2005 jährlich von der AK durchgeführten „Frauen.Management.Report“ lag der Frauenanteil im Februar 2015 in den Geschäftsführungen der Top 200 Unternehmen in Österreich bei 5,9%. Von den Aufsichtsratsmitgliedern der Top 200 Unternehmen waren 16,2% weiblich. Bei den börsennotieren Unternehmen konnten in den letzten Jahren von sehr geringen Werten ausgehend einige Fortschritte erzielt werden: hier finden sich in Vorständen mittlerweile 5,8% Frauen, in Aufsichtsräten 16%.

Das von der Europäischen Kommission ko-finanzierten Projekt „Women are TOP! To the top by innovative corporate cultures” lief von September 2013 bis April 2015 und soll einen Beitrag zur Erhöhung der Frauenanteile in wirtschaftlichen Führungs- und Entscheidungspositionen durch geschlechtergerechtere Organisationskulturen  leisten. Es wurde von der Sektion für Frauen und Gleichstellung des BMGF koordiniert, und im Rahmen des PROGRESS-Programms von der Europäischen Union ko-finanziert.

Zwei Teilprojekte

Zwei Partnerorganisationen führten dabei eigenständige Teilprojekte durch: FORBA widmete sich der Erhöhung der Frauenanteile in wirtschaftlichen Führungs- und Managementpositionen, die WU Wien fokussierte auf die Erhöhung der Frauenanteile in Aufsichtsräten.

Beispielhafte Unternehmensmaßnahmen zur Erhöhung der Frauenanteile

Im Rahmen des Forba-Teilprojekts wurden mehr als 50 good-practice-Maßnahmen österreichischer Unternehmen gesammelt, die bereits jetzt in Unternehmen verschiedenster Größen, Branchen und Standorte erfolgreich umgesetzt werden um die Frauenanteile in Management- und Führungspositionen zu erhöhen. Die Unternehmen wurden intensiv einbezogen, um adäquate Unternehmenskulturen zu schaffen, die Geschlechtergerechtigkeit fördern. Durch die enge Kooperation mit kleinen, mittleren und großen Unternehmen in Österreich werden Modelle erprobt, Erfahrungen gesammelt und Wege gefunden, um die richtigen Köpfe und die richtigen Frauen für Führungspositionen zu finden.

 zu allen Maßnahmenbeispielen →

Online Simulation zur Nominierung von AufsichtsrätInnen

Im WU-Teilprojekt wurde eine Online-Simulation zur Besetzung von Aufsichtsratspositionen entwickelt, die der Reflexion und Veränderung von bestehenden Wert- und Handlungsmustern dienen soll.

 zur Simulation →

Zur weiteren Erhöhung der Frauenanteile in Spitzenpositionen österreichischer Unternehmen ist neben geeigneten politischen Rahmenbedingungen vorallem die Umsetzung auf betrieblicher Ebene notwendig.

Dafür sollen die gesammelten Umsetzungsbeispiele ebenso Anreize und Inspiration bieten, wie die entwickelte Online-Simulation.

 

                       EU emblem